Leitbild: Das ist uns wichtig

Leit- und Wertvorstellungen

Die Kernaufgabe der Stiftung Tagesschule Oberglatt ist es, Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwierigkeiten eine ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten entsprechende, ganzheitliche und individuelle Förderung im schulischen und sozialen Bereich zukommen zu lassen .
Sie sollen später ihr Leben als integriertes Mitglied der Gesellschaft selbstbestimmend führen können.
Unsere Schule nimmt eine vom Kanton Zürich delegierte Aufgabe der öffentlichen Schule wahr und erfüllt die gesetzlichen Bestimmungen sowie alle weiteren Vorgaben.
Die privatrechtliche Organisationsform soll die Schule darin unterstützen, den anspruchsvollen Auftrag möglichst flexibel und individuell an die Schüler anzupassen.
Die Stiftung Tagesschule Oberglatt ist weltanschaulich, politisch und religiös neutral.

 

 

Intention

Jeder Mensch hat ein Recht auf Bildung

Wir ergreifen Partei für Kinder und Jugendliche, deren Lebenssituation eine gute Bildung innerhalb der Regelschule als erschwert oder unmöglich erscheinen lässt.

Verhalten ist veränderbar

Wir lesen menschliches Verhalten als Information.
Wir setzen uns anwaltschaftlich für jene Kinder und Jugendlichen ein, die mit besonders intensiven Verhaltensweisen signalisieren, dass ihre vitalen Bedürfnisse nicht ausreichend genährt sind.

Wir sind die Vorbilder

In den Bezugspersonen unserer Schule finden die Kinder und Jugendlichen Vorbilder und verlässliche Mentorinnen und Mentoren.
Unseren Schülerinnen und Schülern bieten wir tragfähige Beziehungen an.
Wir schaffen einen sicheren Ort, in welchem Kinder, Jugendliche und Erwachsene Lebensfreude, Interesse an der Welt, Verantwortungsbewusstsein und Rücksicht leben.

Grundhaltung

Menschen handeln im Interesse ihrer Entwicklung.

Jedes Verhalten dient der eigenen Entwicklung, auch wenn es stört.
Wir gehen davon aus, dass sich jeder Mensch in jeder Situation so verhält, wie es ihm im Moment optimal erscheint.

 

 

Übergeordnete Zielsetzung

Unsere Schülerinnen und Schüler finden Anschluss.

Unser Ziel ist, die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen so zu bilden, dass sie in die Regelschule zurückkehren und dort bestehen können oder nach der Schulzeit an unserer Schule einen optimalen Einstieg ins Berufsleben finden.
Möglichst kein Schüler soll unsere Schule ohne Anschlusslösung verlassen.
Alle Schüler und Schülerinnen erfahren entsprechend ihrer Stärken und Kompetenzen eine ganzheitliche Bildung.
Sie sollen eigenständige Persönlichkeiten werden, die an unserer Gesellschaft partizipieren und ein sinnerfülltes Leben führen.
Bildungsverständnis und pädagogisches Anliegen

Bildung ermöglicht Menschen ein menschliches Verhalten

Erst durch Bildung und Erziehung entstehen die Voraussetzungen für die Ausübung eines Berufes und für ein Leben als mündiges Mitglied der Gesellschaft.
Wir legen ebenso grossen Wert auf das Erlernen eines friedlichen und würdigen Umgangs untereinander wie auf das Erarbeiten des Schulstoffes.
Der Lehrplan stellt eine wichtige Orientierung dar. Die Lernvoraussetzungen des Schülers/der Schülerin geben vor, wie nahe die individuelle Bildung den Lehrplanvorgaben folgt.

Lernen findet immer statt – nicht nur im Unterricht

Unser Unterricht ist in eine stabile Tagesstruktur eingebunden, die Tagesabläufe sind sorgfältig rhythmisiert.

Selbstwirksamkeit ist für das Lernen zentral.

Unsere Schule ist ein Lebens- und Lernort, welchen die Schülerinnen und Schüler mit gestalten und in welchem sie Verantwortung übernehmen.
Wir gestalten Partizipationsmöglichkeiten für alle.

 

 

Zusammenarbeit und Führung

Unsere Zusammenarbeit hat das übergeordnete Ziel, die Kinder und Jugendlichen gut zu verstehen und ihnen das bestmögliche Angebot zu machen.

Wir setzen viel Zeit für Austausch, gemeinsame Reflexion und Entwicklung ein.
Wir bieten unsere ganze Professionalität und unser Engagement an und reflektieren unsere individuelle und gemeinsame Arbeit intensiv.
Wir entwickeln unsere individuellen und gemeinsamen Kompetenzen weiter und verpflichten uns zu überdurchschnittlichem Einsatz für Weiterbildung und Schulentwicklung.
Gemeinsam getroffene Entscheidungen tragen wir konsequent mit.

Unsere Führung ist der Intention und dem Auftrag der Gesellschaft verpflichtet.

Unsere Schule ist klar geführt, die Leitung stellt die Zielerreichung sicher.
Die Schulleitung nimmt ihre Verantwortung für eine gute Qualität und eine kontinuierliche Entwicklung der Schule wahr und sorgt für zweckmässige Strukturen, Abläufe und Vorgaben.
Der Führungsstil ist auf situativ optimalen Einbezug der Mitarbeitenden ausgerichtet.
Die Öffentlichkeitsarbeit und die Gestaltung der Kontakte mit aussenstehenden Anspruchsgruppen und Kooperationspartnern sind wichtige Führungsaufgaben.

 

 

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule ist die Grundlage für eine fruchtbare pädagogische Arbeit.

Niemand kennt ein Kind so gut wie seine Eltern. Die Eltern stellen bedeutende Ressourcen für den pädagogischen Prozess.
Wir setzen uns mit grösster Transparenz, Verlässlichkeit und Verbindlichkeit dafür ein, dass Eltern oder andere gesetzliche Vertreter zu uns Vertrauen entwickeln können.
Regelmässige, institutionalisierte Kontakte und für Eltern jederzeit offene Türen sind für uns selbstverständlich.

 

 

Infrastruktur und Sachmittel

Unser Haus ist ein Kinder- und Jugendhaus, nicht nur ein Schulhaus.

Die sorgfältige Gestaltung der Räume und der Umgebung leistet einen wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden.
Als Schule mit öffentlichem Auftrag setzen wir die Mittel auftragsgerecht und transparent ein